Skip to main content

Schreibwerkzeug aus Holz

Nicht nur aus Metallen lassen sich edle Füller und Kugelschreiber fertigen, sondern auch aus Holz – zumindest teilweise, denn die Feder aus Holz zu schnitzen dürfte schwierig werden. Holz steht für Naturverbundenheit, es ist rustikal, aber auch stets einzigartig. Jedes Stück Holz hat eine bestimmte Maserung, die so einmalig ist wie ein Fingerabdruck. Folglich ist auch jeder aus Holz gefertigte Stift ein Unikat.



Holzarten der Füller & Kugelschreiber

Holz ist ein edler Werkstoff, der unter Liebhabern Anklang findet, da sie immer Naturverbundenheit und eine gewisse lebhafte Ausstrahlung transportieren. Für die Herstellung von Schreibgeräten verwendete Hölzer sind unter anderem:

Grenadille

Grenadille oder African Blackwood hat seinen Namen nicht ohne Grunde. Das aus Mosambik und Tansania stammende Hartholz ist tiefbraun bis schwarz mit einer leicht violetten, homogenen Maserung.

Es ist eines der schwersten und härtesten Hölzer überhaupt und liegt wegen seiner von Natur aus glatten Oberfläche angenehm in der Hand. Aus Grenadille gefertigt ist etwa der Lamy 2000 Kugelschreiber 203 blackwood.

Olive

Man kann Oliven nicht nur essen oder weiterverarbeiten, nein, auch das Holz des Olivenbaums ist vielseitig einsetzbar: für Möbel, Musikinstrumente und – Sie ahnen es sicher schon – Stifte.

Das Schöne an Olivenholz ist die sehr markante Zeichnung, die zwischen besonders hellem, homogenen Splint und dunkel gemasertem Kernholz wechselt. Mehrere bekannte Marken stellen handgedrechselter Füller aus Olive her.

Weinrebe

Wein kann man trinken, aber auch Stifte daraus machen. Bitte versuchen Sie jetzt nicht, mit einer Flasche Rotwein zu schreiben. Die Rede ist natürlich vom Holz der Weinrebe, die dann die Trauben trägt, aus denen das Getränk hergestellt wird.

Weinreben sind Kletterpflanzen aus dunklem, knorrigen Holz, das gerade zur Herstellung von Griffen von Messern oder halt Stiften bestens geeignet ist. Mehrere Hersteller bieten Luxus Modelle an, die aus Weinrebe handgedrechselten Schäften hergestellt werden.

Ebenholz

Ebenholz ist aufgrund seiner Härte und der charakteristischen schwarzen Farbe schon seit Jahrhunderten eine der beliebtesten Holzarten. Allerdings macht das begehrte Kernholz nur etwa 30% des Stammes eines Ebenholzbaumes (auch Götterpflaume) aus. Deshalb ist das Tropenholz auch so ungemein selten und wertvoll.

Auch aus Ebenholz bieten namenhafte Produzenten handgedrechselter Füller an. Zum Beispiel bietet der Graf von Faber-Castell 145514 Tintenroller Classic Anello einen Schaft aus Ebenholz und ist zudem teilweise platiniert.

Kirsche

Das Splintholz der Vogel- oder Süßkirsche ist gelblich, fast weiß; das Kernholz hingegen hat eine rotbraune Farbe. Bei Kirsche handelt es sich um ein mittelschweres Edelholz von hoher Haltbarkeit. Gerade im Biedermeier und Jugendstil fand es vielfach Anwendung als Werkstoff zur Herstellung von Möbeln und Vertäfelungen.

Ahorn

Ahorn ist nicht nur gut für Sirup, sondern auch für Füllfederhalter. Der mittelschwere Edellaubholz hat eine hellgelbe bis weiße Farbe und ist äußerst haltbar. In unbehandeltem Zustand kann es zwar über einen längeren Zeitraum hinweg vergilben, allerdings ist das vor allem für Möbel, die viel Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, von Relevanz.

Birne

Das Holz des Birnbaums ist aufgrund der violett- bis schwarz-braunen Steinzellen besonders formstabil, zäh und schwer. Durch Dämpfen lässt sich die Farbe des von Natur aus hellgelben Holzes zu einem warmen Rotton verändern.

Altes Birnbaumholz ist hingegen bernsteinfarben. Trotz seiner enormen Härte lässt sich das Holz der Birne auch gut zu sehr filigranen Objekten verarbeiten:

Buche

Buche ist ein schweres und sehr hartes Holz von blassgelber bis rötlicher Farbe. Deshalb eignet es sich hervorragend als Werkstoff und ist aufgrund seiner Häufigkeit trotz großer Nachfrage relativ preisgünstig.

Bruyère

Wenn man die Wurzelknollen der Baumheide über einen Zeitraum von mehreren Stunden kocht und anschließend für einige Monate trocknen lässt, entsteht das gefragte Bruyèreholz, das aufgrund mineralischer Einlagerungen eine außergewöhnliche Maserung hat und zudem besonders hart und beständig ist.

Gestocktes Holz

Eine Besonderheit sind Füller und Kugelschreiber aus gestocktem Holz – wie etwa handgedrechselte Füller aus gestockter Buche. Gestockte Hölzer werden bewusst so gelagert, dass die im Holz enthaltenen Schimmelpilzsporen wachsen und das Holz so durchsetzen, dass eine einzigartige Maserung entsteht.